Hilfe Sonnengeschädigte Haare

Sommer Sonne Urlaubszeit

wo lauern die Gefahren für Ihre Haare! Wer kennt das nicht. Braun gebräunt, erholt und zufrieden. Doch wo sind meine schönen Haare geblieben?

Warum, Wieso, Weshalb?
Wer kennt das nicht, schon während dem Badeurlaub bleichen die Haare täglich mehr aus, oder werden noch blonder. Wasserstoff, Sauerstoff und Sonne, sorgen für eine schleichende Oxidation.

Schützen Sie Ihre langen Haare, in erster Linie vor intensiver Dauerbestrahlung in Verbindung mit Meer- oder Poolwasser.

Sonne ist der schlimmste Feind Ihrer Haare.
Um Ihr Haar vor weiteren schädigungen zu schützen, sollten Sie diese Tipps anwenden. Es entsteht eine schleichende Oxidation in Verbindung mit Wasser und Sauerstoff, wenn Sie Ihre Haare studenlang der Sonne aussetzten.

Folgende Symptome entstehen:
1.) Haarspliss
2.) Haarbruch
3.) sauerkrautähnliche Haarstruktur

Die Sonnne scheint immer intensiver. Da müssen insbesondere die Haare so einiges aushalten. Während die Haut bei Sonnenbestahlung Pigmente aufbaut, machen unsere Haare genau das Gegenteil: Sie verlieren Pigmente.

Bei falscher Behandlung trocknen sie aus, verlieren die Farbe und werden immer struppiger und spröde. Das Haar besteht zum grössten Teil aus Proteinen und Wasser. Schwimmen im Meer und Seen und insbesondere im gechlorten Poolwasser beeinträchtigt die Feuchtigkeitsbalance.

Ungefähr die Hälfte der Eiweissproteine formt im Innern des Haares ein spiralförmiges Gebilde namens alpha helix, das zuständig ist für Elastizität und Spannkraft des Haares.
Es ist jedoch nicht UV-beständig. Deswegen verliert das Haar seine natürliche Spannkraft und wird strapaziert und porös.

Normalerweise enthält jedes Haar ca. 10% Wasser – unabhängig vom Haartyp. Aber die Sonne reduziert den Wassergehalt. Schönes Haar benötigt gerade im Sommer einen hohen Feuchtigkeitsgehalt.

Der Tipp:
schützen Sie Ihr Haar unbedingt im Badeurlaub und vor intensiver Sonnenbestrahlung, mit einem Hut, Sonnenschutz oder Sonnenkappe.

 

 


image_pdf